Die Qualitätsstufen

Über VS, VSOP, XO und andere Abkürzungen

//Die Qualitätsstufen
Die Qualitätsstufen 2016-10-31T10:46:41+00:00

Die Qualität des Cognacs

Cognac wird landläufig als hochqualitatives, aber auch teures Produkt verstanden. Wenngleich der Preis noch relativ einfach zu beschreiben ist, wird es bei der Qualität durchaus schwieriger. Grundsätzlich – und das trifft wohl auch auf andere Destillate zu – soll Cognac einerseits in Geruch und Geschmack eine gewisse Komplexität erkennen lassen, gleichzeitig aber ein ausgewogenes Gesamtbild abgeben. Dieser letztendlich subjektive Eindruck wird jedoch wesentlich auch vom jeweiligen Anbaugebiet («Cru»), der Assemblage und natürlich auch dem Hersteller beeinflusst.

Das Alter von Cognac

Die Altersangaben auf Cognacflaschen sind gesetzlich geregelt, wobei dies wiederum indirekt mit Qualität und Preis zusammenhängt. Innerhalb der etablierten Hersteller ist üblicherweise die Vergleichbarkeit innerhalb einer Qualitätsstufe sehr gut. Generell sagt auch die Reputation des Herstellers einiges mehr über die Qualität aus als die gesetzlichen Bestimmungen. Auch der Preis ist im Regelfall bei Cognacs ein guter qualitativer Indikator, wobei hier noch einmal auf deren subjektive Wahrnehmung verwiesen werden soll. Die Farbe eines Cognacs ist hingegen nicht unbedingt ein zuverlässiger Hinweis auf das Alter, da Karamel innerhalb gesetzter Grenzen als Farbstoff hinzugefügt werden darf.

Die wichtigsten Altersangaben

  • V.S. (Very Special), Sélection, de Luxe oder ***, V.S.S.: mindestens 2, durchschnittlich jedoch meist mehr als 5 Jahre alt; eine Cuvée Supérieure, Grande Sélection bzw. Cognac mit mehr als fünf Sternen hat ein Mindestalter von 3 Jahren
  • V.S.O.P. (Very Superior Old Pale), V.O. (Very Old), Vieux (alt): mindestens 4 Jahre, meist jedoch ca. 8 bis 12 Jahre alt
  • X.O. (Extra Old), Extra, Cordon Bleu, Napoléon, Impérial, Royal, Hors d’Age, Vieille Réserve, Très Vieux (sehr alt), Verbindungen mit dem Wort «ôr«; (Gold) wie z.B. Age d’ôr, Heritage, X.L, Paradis: mindestens 6 Jahre, meist jedoch 20-40 Jahre alt

Die Vielzahl von Bezeichnungen, insbesondere für Cognacs in der XO-Einstufung, dient den Herstellern als eine Art Abgrenzungskriterium innerhalb einer Produktgruppe. Im Allgemeinen gilt, dass Cognac in der Flasche nicht altert, zumindest nicht in großartigem Ausmaß. Die größte chemische Veränderung wird in der Flasche durch Licht ausgelöst, daher sollte man Cognac generell dunkel lagern. Außerdem ist eher eine Lagerung bei Raumtemperatur zu empfehlen als zu kalt, da einige Hersteller zugunsten des Geschmacks auf eine Kältefiltration verzichten, bei der ausflockende Bestandteile beseitigt würden. Zudem werden dadurch die Anforderungen an die Temperaturstabilität während des Transportes geringer und der Kunde erhält ein immer gleich aussehendes Produkt. Ein nicht kältefiltrierter Cognac kann bei kalter Lagerung etwas trüber werden, was jedoch die Qualität nicht beeinträchtig. Im Gegensatz zu Weinflaschen sollten Cognacflaschen immer aufrecht gelagert werden, damit es zu keinem Kontakt mit dem Kork kommt.

Hinweise auf die Lage

(siehe auch «Das Anbaugebiet») Neben einer verplichtenden Altersangabe (VS, VSOP etc.) findet man auf Cognacetiketten auch häufig Informationen über das Anbaugebiet. Der Ausdruck «Fine» gibt Hinweise auf die Zusammenstellung aus den jeweiligen Crus.

  • «Grande Fine Champagne» oder «Grande Champagne» oder «Fine Grande Champagne»: 100% aus der Grande Champagne
  • «Fine Champagne»: mindestens 50% aus der Grande Champagne; Rest aus der Petite Champagne
  • «Petite Champagne» oder «Fine Petite Champagne»: 100% aus der Petite Champagne
  • «Borderies» oder «Fine Borderies»: 100% aus den Borderies.
  • «Fins Bois» oder «Fine Fins Bois»: 100% aus den Fins Bois
  • «Bons Bois» oder «Fine Bons Bois»: 100% Brände aus den Bons Bois.

Die Bezeichnungen «Chateau» oder «Domaine» findet man eher selten, da diese für einen Cognac nur dann verwendet werden dürfen, wenn dessen Brände alle von einem Ort stammen. Meist werden jedoch Cognacs aus vielen Quellen gemischt.